Unsere Dorfschule

Im November 2015 konnten wir durch die grosszügige Unterstützung von Wine saves Lifes e.v. mit dem Bau unserer eigenen Dorfschule in Msumarini beginnen

Sie wurde an die Schreinerei mit dem Solarcenter angebaut und liegt somit zentral im Dorf

 

Durch unsere eigene Schule können wir die Kinder vom Vorschulkindergarten bis zur

Schulklasse 8 begleiten 

Mit gut ausgebildeten Lehrern mit einem soliden Grundgehalt, kleine Schülerzahlen in den Klassen sowie einem interessanten und lebensnahen Schulprogramm schaffen wir damit eine gute Grundlage für ihre schulische Bildung

 

Die eigene Dorfschule hat neben dem staatlichen vorgegebenen Bildungsprogramm der Grundschulen neue Themenbereiche wie Umwelt, Solarenergie, Hygiene, Gesundheit, Handarbeiten und Werken 

 

Unsere Schule ist eine Privatschule und trägt den Namen *Moyo wangu Junior Academy*

*Moyo wangu* bedeutet *mit dem Herzen* 

Im 1. Bauabschnitt wurden 2 bereits bestehende Räume auf Grund schlechter Bauweise und Witterungsverhältnisse rundum erneuert

Gleichzeitig erhielt die neue Konstruktion ein Dach mit Dachstuhl und Wellblech, um geschützt weiterbauen zu können

Beim 2. und 3. Bauabschnitt kamen 2 weitere Klassenzimmer, 1 Konferenzraum, Toiletten, sowie 1 Lehrerzimmer dazu

Es wurden Berge von Steinen, Zement, Sand und Holz verschafft, die Böden zementiert, die Wände verschalt
Die Türen, Fensterrahmen und Schulbänke sowie alle Möbel wurden in unserer Schreinerei gezimmert, das
Eingangstor vom Schmied von Hand angefertigt und montiert
Jede Menge Behördengänge und Verhandlungen für den Bau- sowie Schulbetrieb waren erforderlich und brauchten viel Zeit, Geduld und auch Nerven
 

Die anfängliche Grube für die Toilette wurde bis zu 25 Meter tiefer gegraben, um Wasser aus einer eigenen Quelle zu haben

Seit Mitte Februar  haben wir nun eigenes Wasser dort und die Quelle wurde nach einem kenianischen Ritual mit dem Schlachten einer Ziege *geweiht*

Alle Innen-und Aussenwände wurden mit einer Spezialfarbe mehrmals gestrichen

 

Es wurden Schulbücher und Hefte, jede Menge Schulmaterial, Schlafmatten, Geschirr für die Verpflegung und noch einiges mehr eingekauft, aufgelistet und im Lehrerzimmer versorgt
Die 3 Lehrerinnen hatten ihren Schuldienst bereits im Dezember 2016 aufgenommen, um alles für den
1. Schultag vorzubereiten
Mr. Tsuma, unser Schneider, hatte bis zum Eröffnungstag mit dem Nähen der Schuluniformen alle Hände voll zu tun
Und dann war es soweit
Mit einem offiziellen Festakt, viel Musik und vielen Msumarinis wurde unsere Schule am 18.01.2017 eröffnet
Lena Lensfelder, die Schirmherrin von Wine Saves Life e.V. sowie Anke Trischler hatten spontan ihr Kommen zugesagt und tatkräftig für den grossen Tag mitgeholfen
Es wurden viele Reden geschwungen...vom Polizeipräsidenten, dem Bürgermeister, dem Dorfältesten, zum Dorfpfarrer und dem Gemeindepräsidenten, von Lena und noch einigen anderen....und das alles in Englisch und Suaheli
Die Kinder wurden zwischendurch mit Früchtespiessen versorgt, um die Zeit zu verkürzen
Als Erinnerung an den grossen Tag bekam jedes Schulkind einen Luftballon mit einem genähten Herz daran...
Dann wurde die Gedenktafel feierlich enthüllt und jeder konnte sich in das ausliegende Gästebuch eintragen

 

Die 5kg schwere Herztorte *Moyo wangu Junior Academy* war von allen begehrt und innerhalb weniger Minuten restlos verzehrt
Die Gäste aus Deutschland erhielten als Erinnerung an den besonderen Tag ein geschnitztes Holzherz und eine Elefantenfamilie aus Tiakholz

Zum Abschluss gab es dann für alle geladenen Gäste ein gemütliches Nachtessen bei Musik und Tanz im Sun*N*Shine